[Rezension] Kein Augenblick zu früh von Sara Alderson (Lila #2)

[Rezension] Kein Augenblick zu früh von Sara Alderson (Lila #2)Kein Augenblick zu früh
by Sara Alderson

Reihe: Lila #2
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erschienen am August 2013
Genres: Paranormal, Romance, YA-Book
Seiten: 380
Format: Paperback
Auf Amazon kaufenBeim Verlag kaufen
Goodreads

Lila und ihre große Liebe Alex sind auf der Flucht, denn eine militärische Eliteeinheit macht Jagd auf Menschen wie Lila - Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Man will Experimente mit ihnen durchführen, um Spezialwaffen zu entwickeln. Doch auch wenn sie dabei ihr Leben aufs Spiel setzt, hat Lila nur ein Ziel: Sie muss zurück nach Kalifornien, zum Basislager der Einheit. Denn dort werden ihr Bruder und ihre Mutter gefangen gehalten.

RomanzeParanormal Krimi


Meine Gedanken zum Buch

Es ist ungewöhnlich , dass ich eine Fortsetzung mehr als das erste Buch in einer Reihe lieben , aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass dies der Fall ist bei Losing Lila, so der Originaltitel. Das erste Buch – Hunting Lila – las sich wie ein zeitgenössischer Roman mit einem paranormalen Twist. Im Gegensatz zum ersten Band stehen hier die übernatürlichen Elemente viel mehr im Vordergrund, dabei rückt die Romantik etwas in den Hintergrund, was mir ganz gelegen kam. Es gab dem Buch einen ersteren und reiferen Touch. Es gibt zwar viele neu herzzerreißende Szenen genauso wie im Vorgänger, aber sie stehen nicht ganz so sehr im Vordergrund, da diesmal mehr Wert auf das Vorankommen der Handlung gelegt wurde.

Wie ich in meiner Rezension zu Hunting Lila erwähnte, liebe ich  Lila als Protagonist . In diesem Band ist Lila viel mutiger und kämpferischer , aber sie ist auf jeden Fall genauso – wenn nicht sogar mehr – sympathisch. Sie ist eine wunderbares Vorbild , und die Tatsache, dass sie schließlich ihr Leben selber in die Hand nimmt macht aus dem Buch eine spannende Geschichte.

Die Nebenfiguren, wie zum Beispiel  Suki und Nate , haben mich bei mehr als einer Gelegenheit zum Lachen gebracht.  Toll war es auch in diesem Band mehr über Lilas Vater zu erfahren. Die Arbeit, die er für die Einheit tun ist sehr interessant zu lesen, und obwohl die Wahrheit für die längste Zeit nicht kennt, waren seine Auftritte immer ein Highlight. Leider werden wir vielleicht nie wissen wie es weiter gehen wird, denn in meinen Augen ist die Geschichte noch nicht zu Ende.

Was ich besonders an diesem Buch geliebt habe, war, dass es kaum Pausen hatte. Selbst in den Momenten, die nicht so aktionreich waren, passierte etwas und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.  Die  Geschichte ist explosiv – wortwörtlich – und ich glaube Sara Alderson hätte kein besseres Konzept für das Buch finden können. Die Drehungen und Wendungen sind konstant, und man weiß nie , was man als Nächstes zu erwarten hat.

Das Ende des Buches ist eine an sich befriedigende Art und Weise, diese Serie zu beenden. Dennoch wünschte ich mir das Sara Alderson an einem dritten Band schreiben würde, denn meiner Ansicht nach hat die Geschichte noch eine Menge an Potenzial und es könnte noch einiges erzählt werden. Bisher konnte ich keine Anzeichen darüber finden, dass die an einer weiteren Fortsetzung schreibt, aber vielleicht können wir ja auf ein Sequel hoffen. Alderson Schreibstil ist ziemlich phänomenal, und ich werde auf jeden Fall nach anderen Werken von ihr Ausschau halten, sollten diese ins Deutsche übersetzt werden.

Abschliessend ist zu sagen, dass …

Der zweite Band der Lila Dilogie ist noch besser als der erste. Er ist aktionreicher und man erfährt noch einiges Mehr über die Gaben der Charaktere. Zum Glück nimmt die Romantik hier etwas weniger Platz ein als im ersten Band, was vielleicht auch ausschlaggebend war, warum ich diesen Band noch mehr mochte. Wer eine schöne paranormale Geschichte lesen möchte, die einen kleinen Abstecher zu X-Men macht, der ist mit den beiden Bücher um Lila richtig beraten. Wer den ersten Band mochte sollte den zweiten auch lieben. Auch hier kann ich wieder eine klare Leseempfehlung aussprechen und hoffe dass ich noch einiges mehr von der Autorin lesen kann.

belle-5


Kommentar verfassen