[Rezension] Der Kuss der Göttin von Aprilynn Pike (Earthbound #1)

[Rezension] Der Kuss der Göttin von Aprilynn Pike (Earthbound #1)Der Kuss der Göttin
by Aprilynn Pike

Reihe: Earthbound #1
Verlag: cbj
Erschienen am 09.09.2013
Genres: Mythologie, Romance, YA-Book
Seiten: 416
Format: Hardcover
Auf Amazon kaufenBeim Verlag kaufen
Goodreads

Auf die Kurzbeschreibung verzichte ich in diesem Fall ganz bewusst, denn ich hatte mich sehr geärgert, dass ich diese bereits am Anfang gelesen hatte bevor ich mit der ersten Seite begann. Normalerweise sollte eine Kurzbeschreibung dem Leser einen kurzen Einblick geben, was ihm im Buch erwartet. Hier jedoch wird bereits alles verraten, was die Geschichte so spannend macht. Daher meine Empfehlung lest die Kurzbeschreibung nicht!!! Lest das Buch ganz unvoreingenommen und lasst euch überraschen. 

RomanzeMagieDreiecksbeziehungMythologie


Meine Gedanken zum Buch

Der Kuss der Göttin war mein erstes Buch von Aprilynne Pike welches ich auch wirklich gelesen habe, obwohl die ersten beiden Bände ihrer Wings Quadrologie seit einer ganze Weile in meinem Regal stehen und nur darauf warten gelesen zu werden. Lange wusste ich nicht, worauf ich mich bei diesem Buch eingelassen habe und ich war zuerst von der zu erwartenden Dreiecksbeziehung etwas abgeschreckt, denn wie viele vielleicht aus anderen Rezensionen wissen stehe ich nun gar nicht auf Dreiecksbeziehungen. Doch die Dreiecksbeziehung ist ganz anders, als ich erwartet habe und stört mich aus diesem Grund fast gar nicht mehr. Denn die Erklärungen, wieso sich Tavia zu Quinn hingezogen fühlt sind überraschend und einleuchtet und es beinhaltet keinerlei Klischees. Die Entstehung der Liebesgeschichte zwischen Benson und Tavia ist außerdem authentisch und nachvollziehbar.

Dazu kommt, dass wahnsinnig viele Überraschungen in „Der Kuss der Göttin“ existieren und mich Aprilynne Pike mit innovativen Ideen begeistern konnte. Es hat mir großen Freude bereitet Tavia auf der Suche nach der Wahrheit zu begleiten und durch immer wiederkehrende Höhepunkte im Spannungsbogen mit ihr zu fiebern. Besonders gut gefallen haben mir die Erklärungen hinter dem Ganzen, die mit geschichtlichen Aspekten verglichen werden, die wirklich so hätten passiert sein können. Alles hat Hand und Fuß und wirkt gut durchdacht.

Die Protagonisten stechen allesamt dadurch heraus, dass man nie weiß, wer gut und böse ist. Es gibt kein reines Schwarz oder Weiß, sondern jeder sticht durch gute oder schlechte Taten heraus und so weiß man nie, wem Tavia trauen kann und wer wirklich die Wahrheit sagt. Tavia selber ist tiefgründig dargestellt und auch wenn ich nicht gut mit ihr klar gekommen bin, weil ich nicht wusste woran ich bei ihr bin, oder wie ich sie greifen soll, ist sie durchaus sympathisch. Benson dagegen mochte ich von Beginn an. Er steht Tavia bei und hilft ihr, wo er nur kann, obwohl das ihn ganz schön in Gefahr bringt. Dazu offenbart er unglaubliche Facetten, mit denen ich nicht gerechnet habe. Quinn bleibt hier noch etwas blass, was aber seinen Grund hat. Dennoch ist er interessant. Alle anderen Protagonisten sind gut und durchdacht ausgearbeitet und geben dem Buch eine gewisse Tiefe.

Den Schreibstil von Aprilynne Pike ist sehr leicht und locker gehalten, dann gibt es aber auch wieder Stellen, die irgendwie abgehackt wirken, da die Sätze sehr kurz sind. Diese Passagen wirken dann etwas verwirrend und holprig, aber im Großen und Ganzen konnte ich damit leben. Außerdem wirken manche Stellen sehr emotional, andere konnten mich wiederum überhaupt nicht berühren. Hier hätte ein bisschen mehr Ausgeglichenheit gut getan. Die Handlung selber wird aus der Ich-Perspektive von Tavia erzählt, was wirklich gut ankommt.

Abschliessend ist zu sagen, dass …

Der Kuss der Göttin ist ein wahnsinns Auftakt zu einer hochinteressanten Trilogie. Wer auf Spannung, Action, Magie und verzwickte Liebesgeschichten steht, der ist hier an der richtigen Stelle und sollte sofort zugreifen! Aber Hände weg vom Klappentext, der macht die Spannung kaputt, die einen Teil dieses Buches ausmacht! Denn der Leser ist genauso unwissend wie Tavia und kann so mit ihr die Geheimnisse auflösen. Unbedingt lesen!

belle-4

Share:

7 responses to “[Rezension] Der Kuss der Göttin von Aprilynn Pike (Earthbound #1)

    1. Oh ja, und wie blöd der Klappentext gewählt ist. Da wenn man den liest, braucht man das Buch selber fast nicht mehr lesen. Das was da in ein paar Sätzen steht erfährt man erst am Ende des Buches. Ich hoffe mal, dass dies beim zweiten Band nicht so sein wird. Sofern der zweite Band auf deutsch erscheinen wird.
      Grüßlies
      Vanessa

      1. Ich hatte das Buch als Rezi-Exemplar und den text (Gott sei Dank) wieder halb vergessen gehabt als es bei mir eintraf. Aber wenn man es neu aus der Buchhandlung holt ist es wirklich arg blöd.

  1. Hab mir heute den ersten Band geholt und angefangen zu lesen…Bin bisher (Seite 100) sehr begeistert und werde mir auch den zweiten Band holen und nahtlos weiter lesen…weiß jemand, wann der dritte Band in deutsch erscheint???

    LG Sonea

    1. Hallo Sonea,

      das mit dem nahtlos weiterlesen ist eine gute Idee, aber der dritte Band wird leider erst wieder in einem Jahr erschienen, da die Bücher nicht so weit entfernt von den Erscheinungsterminen der englischen Originalen. Daher wird es wirklich wieder dauern.

      LG
      Vanessa

      1. Hab mir heute mal den zweiten Teil geholt, und auf der Rückseite steht: LIEBE, SCHICKSAL UND GÖTTLICHE MACHT – DER ABSCHLUSS DER GÖTTERSERIE VON BESTSELLER AUTORIN APRILYNNE PIKE…Ich denke, da wird kein dritter Teil mehr kommen…Auf der Internetseite der Autorin stand auch nichts darüber…Mal sehen

        1. Mhhh, stimmt, das kann auch nur eine Dilogie sein. So genau weiß ich das leider nicht mehr, aber wenn ja wäre das ja ganz gut. Dann muss man ah nicht mehr warten und wäre gleich fertig. Ich guck mal ob das so stimmt, denke aber warum sollte der Verlag etwas falsches schreiben. Obwohl ich das auch schon mal bei ARENA hatte.

Kommentar verfassen