[Rezension] Lines of Yesterday von Bianca Iosivoni (Promises of Forever #1)

[Rezension] Lines of Yesterday von Bianca Iosivoni (Promises of Forever #1)Lines of Yesterday
by Bianca Iosivoni

Reihe: Promises of Forever #1
Verlag: Selfpublished
Erschienen am June 2nd 2014
Genres: New Adult
Seiten: 200
Format: eBook
Beim Verlag kaufen
Goodreads

Violet Moore hatte einen Plan: Aufs College gehen, ihren Abschluss in Jura machen, eine gute Anwältin werden und nach ein paar Jahren ihren Langzeitfreund Jared heiraten. Der Plan wurde vor langer Zeit aufgestellt – von ihren Eltern, ihren Freunden und von Jared selbst.Doch dann taucht jemand in ihrem Leben auf, mit dem sie nicht gerechnet hat: Devin Jackson. Früherer bester Freund, erste Liebe und zukünftiger Rettungssanitäter. Mit einem Mal steht Violets Welt Kopf, denn Devin fordert sie heraus, stellt all ihre Pläne infrage und erinnert sie an ein lang vergessenes Versprechen. Schon bald muss Violet sich fragen, was sie eigentlich selber will – und ob sie bereit ist, die Sicherheit ihres geordneten Lebens dafür zu riskieren.

RomanzeDreiecksbeziehung


 Warum habe ich dieses Buch gekauft?  

Insgesamt gab es zwei Kaufgründe für mich. Zum einen hatte ich die Ehre Bianca über Facebook kennen zu lernen und durfte sie auch in meiner neuen Rubrik als Autorin vorstellen und war daher sehr gespannt wie sie denn schreibt. Der andere Grund war die gute Bewertung von LenaBo.  Da ich weiß, das sich ihr Geschmackin dieser Art von Büchern mit dem meinen deckt konnte ich einfach nicht nein sagen.

Meine Gedanken zum Buch

Mit Lines of Yesterday ist Bianca eine wirklich tolle Geschichte geglückt, die trotz ihrer Kürze tief in meinem Herzen bleibt. Denn mit knapp 200 Seiten zählt Bianca Lines of Yesterday selber als Novelle, obwohl ich hier wirklich schon von einem kleinen Roman sprechen würde. 

Ich bin selten ein Fan von Kurzromanen, oder Kurzgeschichten, denn bisher habe ich immer Bücher gelesen, die mehr als 300 Seiten hatten und dann auch noch Teil einer Reihe waren. Daraus resultiert natürlich, dass in den meisten Fällen ein Buch für mich erst nach 100 Seiten richtig in Schwung kommt. Doch Bianca ist es gelungen ihr Geschichte genau in diese 200 Seiten zu packen. Das man sich am Ende dann nicht mehr von den Charakteren verabschieden möchte ist in meinen Augen ein gutes Zeichen für den Autor.

Was die Geschichte von Lines of Yesterday anbelangt, so befinden wir uns hier ganz im Rahmen der New Adult Vorgaben. Unsere Hauptprotagonistin Violet befindet sich im ersten Studienjahr auf dem College. Im Grunde genommen könnte sie wirklich glücklich sein, sie ist mit ihrer Freundin Bree zusammen in einer WG und seit 3 Jahren mit ihrem Freund Jared zusammen, mit dem ganz gut klappt. Was könnte da eigentlich noch schief gehen? Der Grund, der Violets Leben auf einmal ins Wanken bringt taucht auf einmal in Form von Devin auf, ihrem ehemaligen besten Freund aus Kindertagen (und ich meine hier auch Kindertagen, denn die beiden haben sich seit dem elften Lebensjahr nicht mehr gesehen).

Bree hatte mich einmal gefragt, ob ich mir einen Mann wünschte, der verrückt nach mir war. Heute wie damals würde ich das verneinen, denn Devin und ich waren nicht verrückt nacheinander. - Position 2457-59 Kindle Edition

In dieser liebevollen und einfühlsamen Geschichte muss ich gestehen, dass mit der männliche Protagonist in Form von Devin viel besser gefallen hat als Violet. Und Devin hat auch einmal eine erfrischende andere Rolle. In Lines of Yesterday sucht man vergeblich den Bad Boy, und auch wenn ich sie sehr gerne habe, die verwegenen Typen, ist ein einfühlsamer Mann wie Devin, der Violet nie vergessen konnte wirklich erfrischend und liebenswert.

Auch wenn ich zu Violet nicht wirklich einen Zugang gefunden habe, war sie meiner Ansicht nach gut ausgearbeitet. Komischerweise habe ich genau mit den Charakteren Probleme, die auch selber mit sich nicht im Reinen sind. Denn auch wenn Violet um sich herum eine perfekte Welt aufgebaut habe ist sie alles andere als perfekt. Das müssen Violet und ich immer mehr lernen, je mehr wir uns mit Devin treffen.

Der Schreibstil ist auf einem guten Niveau und lässt sich wirklich sehr flüssig lesen. Für mich immer ein sehr wichtiger Punkt. Auch die Erzählweise, hier aus der Ich-Perspektive von Violet passt hervorrragend und zeigt deutlich wie sich Violet fühlt. Das sie die Person mit den Problemen ist, passt es auch besser als wenn das Ganze in der dritten Person geschrieben worden wäre. Was mir besonders gut gefallen hat waren die persönlichen Bezüge zu aus dem Leben. Bei einigen Dinge konnte ich einfach nur zustimmend nicken.

Vielleicht kennen einige das Gefühl beim Lesen, dass man ein Buch einfach liebt und man kann gar nicht sagen warum. Mit der Geschichte von Violet und Devin erging es mit jedenfalls so, vielleicht lag es auch daran, das Violet meine Liebe zu Disney Filmen teilt. Ich merke immer wieder, dass es eine Freude ist Gemeinsamkeiten mit den Protagonisten zu haben und ich fühle mich dabei immer wohl. Ich persönlich wünsche mir, dass ich dieses Gefühl in Biancas neuen Geschichte ebenfalls haben werde, in der ich Bree besser kennen lernen werde.

 Abschliessend ist zu sagen, dass …

Mit Lines of Yesterday ist Bianca eine wirklich tolle und einfühlsame Geschichte gelungen. Wenn ich das Wort süß benutze klingt es vielleicht für einige Dinge unpassend, aber es gab einfach stellen, die waren einfach nur süß und ich konnte mir an manchen Stellen das Lächeln nicht verkneifen. Auf der anderen Seite war ich an einigen Stellen sehr gerührt. Alles in allem ist Lines of Yesterday jedem zu empfehlen, der sich zur Zeit im New Adult Bereich wohl fühlt. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich mich einfach viel zu früh von Violet und Devin verabschieden musste. Von mir gibt es daher 4 von 5 Belles.

belle-4

Wer mehr über Bianca lesen möchte, dem empfehle ich im September ihre neue Reihe HUNTERS – SPECIAL UNIT: Vergessen, welches im September erscheinen wird. Außerdem hat sich Bianca in meiner Autorenvortsellung #4 selber vorgestellt. Schaut doch einmal vorbei.

Die Reihe

 Pain of Today


7 responses to “[Rezension] Lines of Yesterday von Bianca Iosivoni (Promises of Forever #1)

  1. Ich kann mich deiner Rezi komplett anschließen 🙂

    Auch ich mag eigentlich Kurzgeschichten nicht, hatte aber bei ‚Lines of Yesterday‘ auch nicht wirklich das Gefühl, keinen vollständigen Roman in den Händen zu halten. Ich war wirklich fasziniert davon, wie die Autorin es geschafft hat, auf so wenig Seiten eine so eindringliche Geschichte zu erzählen. Vor allem hat sie trotz der geringen Seitenzahl die Charaktere wunderbar dargestellt. Ganz toll!

    Genauso habe ich auch mein Herz an Devin verloren. Bad Boys sind zwar nicht schlecht, aber ich glaube mittlerweile, dass ich dann doch die liebenswerten Typen, so wie Devin einer ist, viel lieber mag 🙂

    Zum Schmunzeln gab es für mich auch einiges. Vor allem Violets Liebe zu Disney Filmen hat mir sehr gefallen und vor allem tolle Gespräche mit Devin hervorgebracht 😀

    Zwar freue ich mich, dass es bald einen Band zu Bree gibt, aber noch mehr würde ich mich freuen, etwas neues über Violet und Devin zu lesen 😉

    1. Die Geschichte war wirklich toll und ja, ich hätte auch viel lieber noch mehr Neues von Violet und Devin gelesen. Vielleicht sollten wir Bianca mal beknien und bitten sich noch mehr einfallen zu lassen. Ich kann mir aber vorstellen, dass wir Violet vielleicht in Pain of Today wieder sehen werden.

      Nach der tollen Geschichte bin ich jedenfalls gespannt wie sie es geschafft hat die Personen in Hunter – Special Unit dazustellen. 🙂

  2. Das klingt ja wirklich interessant. Von dem Buch und der Autorin habe ich bislang noch nichts gehört, aber ich werde mich gleich mal etwas schlauer machen. Und das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste. 🙂

  3. Ich habe das Buch heute begonnen und die ersten 40 Seiten gelesen. Vielen, vielen Dank für diesen Tipp – das Buch ist einfach wundervoll! Ich liebe es jetzt schon und will unbedingt noch ganz viel von Bianca lesen. <3

    1. Das ist aber schön, das es dir gefällt. Da freu ich mich doppelt. Zum einen, das mein Tipp gut war und zum anderen, dass ich es dich begeistern kann. Zum Glück können wir in den nächsten zwei Monaten gleich 2 Bianca Bücher lesen, wenn auch zwei verschiedene, aber auf Hunters Unit freue ich mich auch schon, und da arbeitet Bianca ja auch schon am zweiten Band. Für Lesespaß ist also gesorgt 🙂 <3

Kommentar verfassen