[Rezension] Hunters – Special Unit – Vergessen von Bianca Iosivoni (Hunters: Special Unit #1)

Dieses Buch beinhaltet unter Umständen explizierte Erotikszenen und eine vulgäre Sprach und ist daher nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.
[Rezension] Hunters – Special Unit – Vergessen von Bianca Iosivoni (Hunters: Special Unit #1)Hunters - Special Unit: Vergessen
by Bianca Iosivoni

Verlag: Romance Edition
Erschienen am September 2014
Genres: Adult, Romance, Romantic Thrill, Thriller
Seiten: 270
Format: eBook
ISBN: 978-3902972279
Goodreads

Gejagt und auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, trifft Valerie auf den undurchschaubaren wie anziehenden FBI-Agenten Adam Blackbourne. Adam behauptet, dass sie sich schon einmal begegnet sind – und Val ihn angeschossen hat, doch ihr fehlen jegliche Erinnerungen. Als sie einen ihrer Verfolger ohne zu zögern tötet, wird Val klar, dass ihr keine Zeit bleibt und sie sich erinnern muss. Denn jetzt ist nicht nur ihr Leben in Gefahr, sondern auch das von Adam.

RomanzeThriller / SpannungKrimi


 Warum habe ich dieses Buch gekauft ? 

Biancas Bücher und ich, wir sind bisher immer klar gekommen. Naja, nun könnte man ja meinen ich habe erst zwei von ihr gelesen, aber diese beiden hatten es in sich, auch wenn sie leider so kurz waren. Nun aber wartete die erste längere Geschichte auf mich und die wollte ich mir nicht entgehen lassen, zumal mir das Cover wieder einmal gleich ins Auge gefallen ist. Da macht der  Verlag mit dem Design von Jacky JDesign immer gute Arbeit . 

Meine Gedanken zum Buch

Wie oben bereits erwähnt haben mir die ersten beiden (Kurz) Romane von Bianca sehr gut gefallen, so dass es eigentlich Pflicht war auch diese neuen Roman und den Beginn einer Reihe zu lesen. Außerdem war ich sehr neugierig, was sich in diesem Fall denn hinter dem Genre Romantic Thrill uns der Bezeichnung Suspense verbergen.

Der Einstieg viel mir leider etwas schwer. Ich kam mir genauso verloren vor wie Val selber. Klar weiß ich als Leserin meistens immer nur so viel wie die Protagonistin selber und gerade bei einem Thriller bliebt man ja lange im Dunkeln, aber für mich als Thriller Newbee und sehr unerfahrene Leserin in diesem Genre war es etwas ungewohnt. Dafür arbeitete mein Gehirn gleich von Anfang an auf hochtouren. Was war mit Val geschehen, wie wird es weiter gehen, was erwartet mich. Diese Fragen trieben mich an immer weiter zu lesen und von Seite zu Seite lichtete sich der Nebel. Ich lernte immer mehr Dinge über Val kennen und die Ereignisse nahmen immer mehr Gestalt an.

Besonder erfrischend waren hier die Aktionszenen und die Angst, die man um seine Protagonisten haben musste, denn wer mit einem FBI Agenten auf der Flucht ist, der kann ja nur gefährlich leben und so erlebte ich als Leserin immer mal wieder tolle Schusswechsel, kleine Kämpfe und prickelnde Gefühle.

Sollte sie das sein? Jennifer oder wie auch immer sie heißen mochte? Sie schlang die Arme fester um sich, als könne die so diesem Bilde entfliehen und spürte, wie etwas Hartes zwischen ihren Brüsten in ihre Haut stach.

Hunters - Special Unit: Vergessen - Pos. 177

Special Hunter Unit – Vergessen war mal etwas anderes für mich und ich konnte diese spezielle Mischung aus Thriller und Romantic einfach einmal neu erleben. Besonders gut hat mir an dieser Geschichte gefallen, dass Val und Adam sich wieder einmal neu gefunden haben. Adam hat es geschafft trotz der Tatsache was sie ihm angetan hat sich neu in Val zu verlieben und Val hat ihre Gefühle neu für Adam entdeckt obwohl sie vergessen hatte wer er war.

Besonders im letzten Drittel hat es Bianca geschafft mich für dich zu gewinnen. Die Story nah richtig an Fahrt auf und die Nebenpersonen die eingeführt wurde hatten auf einmal solche eine Präsenz, so dass ich mir wünsche sie im nächsten Band wieder zu sehen. Denn wir erfahren endlich was sich hinter dem Namen Hunters – Special Unit verbirgt und es kann noch vieles auf uns zu kommen.

Klar wissen wir in solchen Fällen immer wie die Story zu Ende geht. Da werde ich euch auch sicherlich nichts neues erzählen, wenn ich euch sage, dass sich Val und Adam wieder für einander entscheiden, aber die Geheimnisse, die gelüftet werden und der Weg bis zum Happy End hatten es in sich uns. Rasant und meiner Ansicht nach zu keiner Zeit langweilig. Dazu muss ich aber auch sagen, dass dies mehr an der Story lag und ich mit dieser auch sehr zu frieden war, denn die Protagonisten sind mir leider nicht so sympathisch gewesen wie bei den anderen beiden Büchern von Bianca. Allerdings bin ich der Ansicht, dass das Hauptaugenmerk auch nicht auf den Charakteren und deren Sympathieskala liegt, sondern auf den Geschehnissen.

Abschliessend ist zu sagen, dass …

Nach einem etwas schwierigen Einsteig für mich, konnte mich die Geschichte nach und nach mehr begeistern, so dass ich am Ende 4 gute Punkte vergeben konnte. Es lag einfach am Genre, was mir ein bisschen fremd war und an das ich mich gewöhnen musste. Für Fans oder Thriller begeisterte finden hier eine gute Mischung aus Geheimnissen, Aktion und einen guten Portion Romantic, die weniger durch das körperliche, dafür aber mehr mit dem Prickeln zwischen den Charakteren zu überzeugen weiß. Ein toller Einstieg in eine neue Reihe. Ich bin gespannt was mich im nächsten Band für ein Paar erwartet.

  belle-4


5 responses to “[Rezension] Hunters – Special Unit – Vergessen von Bianca Iosivoni (Hunters: Special Unit #1)

    1. Ja zum Anfang hin habe ich auch gemerkt, dass es noch nicht so ganz mein Genre ist, aber bei Bianca kann ich nichts falsch machen und zum Ende hin hat es mir auch sehr gut gefallen. Ich werde bei der Reihe auf jeden Fall bleiben. 🙂 Ein Versuch ist es wert 😀

  1. Für mich war es auch das erste Buch aus diesem Genre, mir hats sehr gut gefallen 😀 Ich fand es sooo spannend, dass Val nicht wusste ob sie zu den guten oder den bösen gehört. Die Charaktere fand ich alle sehr gut und bin auch schon richtig gespannt um wen es im nächsten Teil geht 🙂
    Liebe Grüße

    1. Hi Franzi,

      schön noch jemanden zu finden, dem die Geschichte gefallen hat. Hoffen wir, dass uns der nächste Band ebenso gut gefallen wird. (Jetzt erhöhen wir den Druck auf Bianca so gar nicht 😉 )

Kommentar verfassen