[Rezension] India Place – Wilde Träume von Samantha Young (On Dublin Street #4)

Dieses Buch beinhaltet unter Umständen explizierte Erotikszenen und eine vulgäre Sprach und ist daher nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.
[Rezension] India Place – Wilde Träume von Samantha Young (On Dublin Street #4)India Place - Wilde Träume
by Samantha Young

Reihe: On Dublin Street #4
Verlag: Ullstein
Erschienen am October 10th 2014
Genres: Adult, Romance
Seiten: 400
Format: Hardcover
Quelle: Vorablesen
ISBN: 9783548286921
Goodreads

Damals brach er ihr das Herz. Jetzt kämpft er um ihre Liebe.

In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden - mit Marco, ihrer großen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiß nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen. Hannah und Edinburgh zu verlassen, war der größte Fehler seines Lebens. Marco D'Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zu zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwerer als gedacht, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren …

Romanze


  Warum wollte ich das Buch lesen?

Zu erst muss ich euch gestehen, dass ich ein großer Samantha Young Fan geworden bin. Bisher haben mir alle Bücher von ihr gefallen. Egal ob Adult, New Adult oder Fanatsy, in meinen Augen kann Samantha Young fast alles. Nachdem mir die ersten drei Bände der On Dublin Street Reihe gelesen habe und das fast hintereinander weg, musst India Place natürlich auch sehr schnell gelesen werden. Zum Glück hatte ich durch Vorablesen die Möglichkeit das Buch sofort zu lesen.

Meine Gedanken zum Buch

Vom Inhaltlichen her habe ich mich wirklich sehr auf das Buch gefreut. Freunde der Reihe kennen Hannah schon seit dem ersten Band und konnten von Band zu Band mit erleben, wie sie als kleine Schwester von Ellie und Teenager ihre ersten Kontakte mit Jungs hat. Bis dahin war sie jedoch nur eine der Nebencharakter und jünger. Dennoch hat sie mir schon zu dieser Zeit sehr gut gefallen und nun wollte ich wissen wie es ihr ergangen ist. Was wurde aus dem schüchternen Mädchen?

Die Handlung spielt einige Jahr nach dem dritten Band. Hannah ist mittlerweile erwachsen und hat ihr Studium abgeschlossen. Sie befindet sich in ihrem Referendariat als Englischlehrerin und unterrichtet unter anderem eine 10 Klasse in der Highschool. Abgesehen von der vielen Arbeit, die durch ihren freiwilligen Job bei den Analphabeten nicht weniger wird ist Hannah ganz glücklich. Das ändert sich jedoch, als sie bei der Hochzeitsfeier einer Kollegin Marco wieder trifft.

Leser des dritten Bandes werden Marco vielleicht noch in Erinnerung haben, als er damals der 15-jährigen Hannah den Kopf verdreht hat. In India Place treffen sie wieder auf einander, was bei Hannah unschöne Erinnerungen weckt, denn während für uns die Geschichte nach dem dritten Band endet, haben Marco und Hannah noch ein paar Jahre Kontakt gehabt. Diese Geschichte wird dem Leser immer mal wieder in verschiedenen Rückblenden erzählt. Wir reisen daher immer mal wieder in der Zeit zurück und erfahren was zwischen Hannah und Marco vorgefallen ist.

Auch wenn ich Hannah sehr mag, muss ich sagen, dass mir das ganze DRAMA hier zu viel war. Ich weiß ja von solchen Büchern, dass sie immer viele Geheimnisse und Probleme beinhalten, aber das hier war mir einfach zu viel. Hannah schleppt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem wir erst im letzten Drittel erfahren. Auch Marco hatte seine Altlasten in der Vergangenheit. Das ist ja auch alles in Ordnung, aber muss man denn dann auch noch ein Problem in der Gegenwart ein binden? Ich möchte hier nicht verraten um was es geht, ihr sollt das Buch ja noch lesen, aber hier war es für meinen Geschmack einfach zu viel und ich war nicht mehr gerührt, sondern einfach nur genervt. Aus diesem Grund konnte ich dem Buch auch nicht mehr die volle Punktzahl geben. Ohne Abstriche ging es dieses Mal nicht.

Der Schreibstil von Samantha Young war auch in diesem Fall wieder flott, sehr gefühlvoll und ungemein angenehm zu lesen.

Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Geschichte ja immer noch im On Dublin Street Unicersum spielt. Dadurch kamen auch alle Charaktere aus den anderen Bänden noch einmal vor. Die einen mehr die anderen weniger, aber nicht nur für Hannah waren das große Familientreffen, sondern auch für mich. Es war schön zu sehen wie sich alle entwickelt hat, wer hat Kinder, wie viele sind es schon und was wurde aus den anderen. Cole zum Beispiel ist ein sehr guter Freund von Hannah geworden und hat immer ein offenes Ohr für sie. Ich bin der Ansicht, dass man hier schon die Vermutung hegen kann, dass er die nächste Hauptrolle übernehmen wird. Ich mag diesen Jungen einfach 🙂

Abschliessend ist zu sagen, dass..

Trotz der Schwächen hat mich das Buch gut unterhalten und es wird auch sicherlich nicht das letzte Buch sein was ich aus dieser Reihe lesen werde, denn Anfang nächsten Jahres wird der fünfte Band bei uns erscheinen. Fans der Reihe, die viele Probleme lieben werden auch hier wieder ihre Freude haben. Wer nicht ganz so auf die Tränendrüse drücken kann wie ich, wird vielleicht von der übertrieben emotionalen Dramatik auch etwas genervt oder verärgert sein. Ich hoffe, dass dies im fünften Band der Reihe nicht der Fall sein wird. Ich lasse mich auf jeden Fall überraschen.

  belle-4


Kommentar verfassen