[Rezension] RUN – Das Spiel von Eve Silver (The Game, #2)

[Rezension] RUN – Das Spiel von Eve Silver (The Game, #2)RUN
by Eve Silver

Reihe: The Game #2
Verlag: FJB
Erschienen am February 19th 2015
Genres: Alien, Romance, SciFi, Young Adult
Seiten: 384
Format: Paperback
Quelle: Rezensionsexemplar
ISBN: 978-3841421883
Goodreads

Miki Jones lebt nach ihren eigenen strengen Regeln und will die Kontrolle behalten. Dann wird sie ins Spiel gezogen, in dem sie – und ihr Team – sterben wird, wenn sie nicht ein neues Regelwerk befolgt: das des geheimnisvollen Komitees.
Aber Regeln bieten keine Antworten, und ohne Antworten kann man nicht vertrauen. Menschen sterben. Die Regeln lösen sich auf. Und Miki weiß, dass sie beobachtet wird, nur nicht von wem oder was. Zu unmöglichen Entscheidungen gezwungen, kämpft Miki darum, die zu retten, die sie liebt, und beginnt, das Komitee in einem neuen Licht zu sehen.
Und dann überschreitet das Spiel eine neue Grenze, drängt sich stärker in die Leben von Miki und ihren Freunden, und keine Regel kann sie jetzt noch retten.

RomanzeThriller / SpannungSciFi


Warum ich dieses Buch lesen wollte

Nach dem ich Band 1 JUMP – Das Spiel richtig gut fand, das könnt ihr in meiner Rezension zum erste Band noch einmal nachlesen ;), musste ich den zweiten Band natürlich lesen. Es hat zum Glück nicht lange gedauert, so dass ich das Buch endlich lesen konnte.

Meine Meinung zum Buch

Für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben bitte ich euch hier Schluss zu machen und euch lieber die Rezension zum erste Band anzusehen und diese Rezension dann später noch einmal lesen. Für alle anderen, die nach dem Ende von Band 1 genauso geschockt waren wie ich für die geht es endlich weiter. Was einige von euch wissen gar nicht mehr wie MEGA gemein das Ende von Band 1 ist?

Das war der Anfang – und das Ende. Das Ende des Bekannten und Vertrauten. Der Anfang meiner neuen Wirklichkeit, in der ich hin- und herspringe zwischen meinem Leben der guten atlten Miki Jones und einer Alternativwelt, wo ich gegen Drow kämpfe – wunderschöne schreckenerregende, räuberische Außerirdische, darauf aus, die Welt zu erobern. RUN - Das Spiel, Seite 7

Nach einem schweren Kampf gegen die Drow, den wunderschönen aber tödlichen Außerirdischen, ist der Kon am Arm von Jackson rot. Für alle, die das Buch bereits gelesen haben bedeutet das, dass Jackson tot ist. Und tatsächlich taucht er nach dem respawn auch nicht mehr in der realen Welt auf. Miki ist nun Teamleaderin und hat somit den Platz von Jackson eingenommen. Aber die Geschichte würde ja nicht weiter gehen, wenn nicht etwas geschehen würde.

Das tut es auch. Die Handlung geht weiter, leider nur bis zum ersten Drittel des Buches. Danach lässt die Spannung und der weitere Verlauf der Handlung etwas nach und ich musste mich an andere Dinge klammern, die mir gefallen haben. So zum Beispiel haben mich dieses Mal mehr die Beziehungen zwischen den einzelnen Protagonisten fasziniert. Miki und ihr Vater kommen immer besser klar. Auch wenn es für einige vielleicht nebensächlich ist, fand ich den Aspekt mit dem Kontrollzwang von Miki und ihrem Übermaß an gesunder Ernährung interessant und sogar sehr wichtig um einem Charakter mehr tiefe zu verleihen. Durch solche Dinge lernte ich Miki immer besser kennen.

Wie schon erwähnt ist die Handlung bzw. die Spannung des Handlungsbogens noch auf einem guten Niveau, doch nach einem bestimmten Ereignis …. ich werde von meiner Seite hier nichts verraten … lest es doch selber … flachte die Handlung ab und das wirklich so stark, das nicht viel geschah. Dafür konnte dieser zweite Band mit vielen tollen Dialogen und zwischenmenschlichen Beziehungen zu begeistern. Erst zum Ende hin konnte sich der Spannungsbogen wieder aufbauen und endete dann wieder in eine großen Explosion und einem weiteren sehr gemeinen Cliffhanger. Nach diesem Cliffhanger muss ich aber gestehen gehe ich davon aus, dass der dritte Teil der Hammer wird, denn viele Fragen sind noch zu klären. Neue Fragen stehen im Raum und ich denke hier wird es zum großen Showdown kommen. Immerhin haben wir immer nur kleine Kämpfe gegen die Drow erlebt, aber wie soll es enden?

Über den Schreibstil gibt es nicht wirklich viel zu bereichten, er ist genauso wie im erste Band leicht zu lesen, stellen Weise direkt und sarkastisch, was mit persönlich aber sehr gut gefällt. Von den Themen her könnte es vielleicht sein, dass nicht alle Leserinnen mit den Begriffen etwas anfangen können, denn dieses Game Flair ist hier meiner Ansicht nach noch ein bisschen mehr ausgeprägt als im ersten Band. Wer daher noch nie etwas mit Videospielen zu tun hatte, dem werden einige Begriffe oder Andeutungen nichts sagen. Ein bisschen Vorwissen wäre toll muss aber nicht sein.

Abschliessend ist zu sagen, dass…

Mit dem zweiten Band konnte mich Eve Silver wieder einmal gut unterhalten, jedoch auf einer etwas anderen Ebene als der erste Band. RUN plagt sich zum Glück, trotz einiger Spannungstiefs, nicht mit kleinen Kinderkrankheiten des verfluchten zweites Bandes und weiß sich an manschen Stellen daher andersweitig zu befreien. Ich habe diesen Band wirklich gerne gelesen und nachdem mich das Ende wieder in die Aktion zurück gebracht hat freue ich mich schon auf den Showdown, von dem ich mir wirklich eine Menge Aktion verspreche. Ich hoffe der dritte Band ist in einer der nächsten Verlagsvorschauen dabei.

 belle-4

Share:

Kommentar verfassen