[Rezension] Everflame – Feuerprobe von Josephine Angelini (The Worldwalker Trilogy #1)

[Rezension] Everflame – Feuerprobe von Josephine Angelini (The Worldwalker Trilogy #1)Everflame - Feuerprobe
by Josephine Angelini

Reihe: The Worldwalker Trilogy #1
Verlag: Dressler
Erschienen am September 19th 2014
Genres: Fantasy, Romance, Young Adult
Seiten: 480
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-7915-2630-0
Goodreads

Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.
Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser "Crucible" ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe.
Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten.

RomanzeMagieDreiecksbeziehung


 Warum ich dieses Buch lesen musste!

Ja ihr lest richtig, den ersten Band der neuen Trilogie von Josephine Angelini MUSSTE ich lesen. Es hat nur etwas gedauert, da zwischen Band 1 und 2 nicht so viel Zeit verstreichen sollte. Ich hätte mir bestimmt nichts so viel mehr merken können, wenn ich das Buch bereits im September 2014 am ET gelesen hätte, wenn der zweite Band ja erst in diesem Jahr im September erscheint. Sei es drum. Ich habe ihn endlich gelesen 😉 ♥

Meine Meinung zum Buch

Tjaaa, was soll ich sagen. Da mir die Göttlich Trilogie so gut gefallen hat war ich wirklich neugierig was Everflame zu bieten hat und erlebte auf den erste ….250 Seiten erst einmal eine herbe Enttäuschung. Ich zählte mich schon zu den Lesern, die das Buch nicht so gut fanden und war nahe dran sie verstehen zu können. Dann kam aber noch ein Wunder und meine Meinung machte eine 180° Wendung. Ich weiß auch nicht was auf den letzten 250 Seiten geschehen ist, aber es machte auf einmal Plop und schon war ich Feuer und Flamme für das Buch.

Aber was war es, dass mich so verwirrt hat? Hauptprotagonistin ist in der neuen Trilogie Lily Procter. In unserer Welt leidet Lily an Fieberschüben, die durch ihre Vielzahl an Allergien ausgelöst werden. Aber nach einem weiteren Fieberschub landet sie in einem anderem Salem. Anders als Lily ist uns als Leser auf Grund von vielen Erfahrungen gleich klar, dass sie sich in einer Parallelwelt befindet. Nur Lily ist das am Anfang nicht gleich klar. Umso verwirrter ist sie, als sie in diesem anderen Salem nicht nur sich selber begegnet, sondern auch noch einer Version ihrer Schwester und Tristan begegnet, ihrem besten Freund in ihrer Welt.

Es waren wohl die vielen neuen Begriffe, die mich gestört haben. Vieles wirft Josephine Angelini uns am Anfang von Everflame – Feuerprobe an den Kopf. Ich konnte am Anfang einfach nicht so viel auf einmal aufnehmen. Es hat wirklich eine Weile gedauert, bis ich mich da hinein gefunden hat und dann auf einmal hat es klick gemacht und BÄMMMM es war alles da und es war wunderbar und aufregend. Ich möchte an dieser Stelle jedenfalls für meinen Teil sagen, dass man dem Buch einfach seine Zeit lassen muss. Wer am Ende dann immer noch nicht überzeugt ist, der sollte, wenn es nicht ein einziger Reinfall ist noch auf den zweiten Band warten, denn ich habe das Gefühl, als wenn es noch spannend weiter geht und wir noch viele interessante Ideen endecken werden.

Schon auf dem Weg zur Mädchentoilette raffte Lily Proctor ihre widerspenstigen Haare zusammen. Mit tränenverschleierten Augen steuerte sie eine der Toiletten an und übergab sich, bis ihr Magen leer war und sie am ganzen Körper zitterte. Everflame - Feuerprobe, Seite 5

Obwohl ich kein großer Fan von Dreiecksbeziehungen bin, hat sich diese Frage in meinen Augen doch schon sehr schnell aufgeklärt und ich bin mir sicher, oder hoffe es zumindest, dass sich an dieser Tatsache auch nichts mehr ändern wird, denn Lily entscheidet sich ziemlich schnell für einen der beiden Möglichen Loveinterests und ich bin mit der Wahl auch wirklich sehr zufrieden gewesen.

Gerade zum Ende hin konnte ich mich auch langsam an die Charaktere gewöhnen und hatte auch hier in diesem Fall wieder einige Probleme mit Lily als Hauptperson. Am Anfang weiß ich zwar, dass sie viel durch machen muss, aber sie war mir ein bisschen zu naiv, gerade was Tristan angeht, jedenfalls dem Tristan aus ihrer Welt. Dabei konnte ich mich gerade mit den Charakteren in dem neuen Salem sehr gut anfreunden und ich bin sehr gespannt was mich noch alles erwarten wird. Wie werden sie sich verändern?

Den Schreibstil von Josephine Angelini mochte ich schon in der Göttlich Trilogie und das hat sich in diesem Band nicht geändert. Der Stil ist toll und lässt sich gut lesen, so dass man

Abschliessend ist zu sagen, dass…

Everflame wusste mich leider nicht von Beginn an zu überzeugen. Eine mir zu verwirrende Welt am Anfang hat mir das Lese ganz schön schwer gemacht. Erst nach und nach konnte ich mich auf die Welt in der Lily lebt einlassen und dann: Puff, ist der Knoten geplatzt und es war wahnsinnig aufregend. Die Welt war auf einmal toll, die Ideen konnten mit verhexen und es war einfach nur spannend und dann dieses Ende. Ich glaube in meinen Augen gehört Josephine Angelini zu einen der Cliffhanger Queens überhaupt. Ich hoffe, dass wir den zweiten Band Everflame – Tränenpfad noch in diesem Herbst lesen dürfen.

 belle-4

Falls ihr meine Rezension lieber als Video sehen möchtet, dann findet ihr diese hier:

Share:

2 responses to “[Rezension] Everflame – Feuerprobe von Josephine Angelini (The Worldwalker Trilogy #1)

  1. Nadine

    Ich sollte das Buch auch endlich mal von meinem SuB befreien und deine Rezi macht mich neugierig. Aber der Cliffhanger schreckt mich noch etwas ab 😉 Ich warte dann nicht gerne auf die Folgebände.

Kommentar verfassen