[Rezension] Beautiful Liars – Verbotene Gefühle by Katharine McGee (The Thousandth Floor, #1)

[Rezension] Beautiful Liars – Verbotene Gefühle by Katharine McGee (The Thousandth Floor, #1)Beautiful Liars - Verbotene Gefühle
by Katharine McGee

Übersetzung: Franziska Jaekel
Reihe: The Thousandth Floor #1
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erschienen am 01. September 2017
Genres: Dystopie, Romance, Young Adult
Format: Hardcover
Quelle: Rezensionsexemplar
Auf Amazon kaufenBeim Verlag kaufen
ISBN: 978-3473401536
Goodreads

“Pretty Little Liars” meets “Gossip Girl”: noch herzzerreißender, noch glamouröser, noch gefährlicher!

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

RomanzeYoung AdultDystopieKrimi


Warum wollte ich dieses Buch lesen?

Beautiful Liars war wieder einmal eine Liebe auf den ersten Blick, allerdings zum damaligen Zeitpunkt eine Coverliebe und dann eine zum englischen Originalcover (bevor es gewechselt wurde). Das deutsche Cover hingegen ist nicht so ganz das was ich mir vorgestellt hätte, aber mittlerweile habe ich mich bereits bei Ravensburger daran gewöhnt und immerhin stimmt es ja, wenn man sagt: „Der Inhalt zählt“.

Meine Gedanken zum Buch

Tja, der Aufreiße des Buches hätte mir schon eine Lehre sein sollen. Und dennoch war ich der Meinung, bei den guten englischen Bewertungen und dem Hype darum, dass ich es mal versuchen sollte. Leider war es dann aber auch genau das, wie es beschrieben war: „Pretty Little Liars” meets “Gossip Girl“. Ich habe beide Serien aus einem bestimmten Grund bisher noch nie gesehen, weil mir diese Art von Thematik einfach nicht zusagt. Wenn ihr nun aber denkt, dass meine Erfahrung mit dem ersten Band total in die Hose gegangen ist, dann kann ich euch beruhigen. Es hat mich besonders im Weltenaufbau und den Ideen der Zukunft packen können. Nur eben leider nicht so sehr wie ich erhofft hatte. Es war zu wenig. Dafür zu viel von dem anderen Rest. Weder Avery noch die andere Charaktere konnten mich überzeugen und nur eine einzige Person hat mir wirklich gut gefallen und diese kam leider viel zu selten vor.

Der Lesespaß war daher auch mit einer Achterbahnfahrt zu vergleichen. Es ging rauf und runter. Je nachdem welches Kapitel ich gerade las, und aus welcher Sicht es geschrieben war. Hatte ich mehr oder weniger meine Freude daran. So waren es gerade die Parts der Charaktere die auf den unteren Ebenen lebten, die mir viel Freude bereitet haben und am interessantesten waren. Hier habe ich immer am meisten von den Strukturen des Systems bzw. der Welt erfahren. Wie Leben die Menschen, was haben sie für einen Fortschritt gemacht. Ich kann euch so viel verraten, bei manchen technischen Entwicklungen staunte ich nicht schlecht. Aber damit die Spannung für euch erhalten bleibt, verrate ich euch jetzt nicht um was es sich handelt ;).

Der Weltenaufbau

Das was ich in diesem Teil über die Welt erfahren habe war interessant und hat mir ausgesprochen gute gefallen und war auch der Grund, warum ich das Buch weiter gelesen habe. Leider war mir der Anteil etwas zu wenig. Ich habe mich mehr als einmal erwischt, dass ich mehr wollte. Die Idee, einen ganze Stadt auf 1000 Etagen unterzubringen war großartig, und dann gespickt mit den futuristischen Ideen, die ich mir selber in unser heutigen Zeit gewünscht hätte, oder noch wünsche. Ich hoffe, das ich im zweiten Band noch viel mehr über den Tower erfahren darf, denn sicherlich gibt es noch einiges zu entdecken.

Abschliessend ist zu sagen, dass …

ich leider etwas enttäuscht war. Die Ansätze waren toll und die Welt, wenn sie denn mal mehr in Richtung Technologie und Struktur der Bevölkerung ging, war wirklich interessant und sehr schön. Aber es war für meinen Geschmack eindeutig zu wenig Dystopie und viel mehr Getratsche und Gezanke. Stellenweise war ich so genervt, dass ich das Buch beinahe für eine Weile zur Seite gelegt hätte. Mit dem ersten Band verlasse ich diese Welt erst einmal mit gemischten Gefühlen und bin froh, das die Fortsetzung erst nächstes Jahr erscheint. Das gibt mir die Zeit mich zu erholen und alles zu vergessen was mich gestört hat. Denn den zweiten Band muss ich dennoch lesen. Nach diesem Ende geht es nicht anders. Ich hoffe nur, dass es besser wird.

 belle-3

Die Reihe

 

Band 2 erscheint im Juli 2018

Share:

Kommentar verfassen